Fédération Internationale de l'Art Photographique

tl_files/photosuisse/Logos/fiap_logo_kl.jpg

 

Internationale Dachorganisation der Fotoverbände

Die Fédération Internationale de l’Art Photographique (FIAP) ist eine weltweite Dachorganisation der nationalen Fotoverbände aus derzeit 86 Mitgliedsländern. In der Schweiz ist PHOTOSUISSE Mitglied der FIAP und für alle Angelegenheiten in Zusammenarbeit mit der FIAP zuständig.

 

Ziele der FIAP
Der Internationale Verband für die künstlerische Fotografie entwickelt seine Aktivitäten weltweit. Seine Aufgabe ist die Förderung der fotografischen Kunst in allen Spielarten durch fotografische Veranstaltungen aller Art.

Alle Überlegungen mit politischem, ideologischem oder rassistischem Hintergrund sind von den Aktivitäten der FIAP ausgeschlossen.

 

Geschichte
Die FIAP wurde vom Belgier Dr. M. Van de Wijer gegründet, der seit1946 Verbindungen zwischen verschiedenen nationalen fotografischen Verbänden in der ganzen Welt herstellte. Der erste Kongress, die offizielle Gründungsversammlung der FIAP, fand im Jahre 1950 in Bern/Schweiz unter Beteiligung von Delegierten aus 10 Ländern statt.

 

Mitglieder
Die FIAP  ist ein internationaler Verband, welchem die nationalen Verbände für Fotografie als ordentliche Mitglieder angehören. Zurzeit gehören 86 nationale Verbände aus 5 Kontinenten mit etwa einer Million Fotografen der FIAP an.

 

Offizielle Sprachen
Die offiziellen Sprachen der FIAP sind Französisch und Englisch. Die offiziellen Texte werden auch ins Deutsche oder Spanische übersetzt. 

 

Veranstaltungen
Die FIAP organisiert Biennalen auf den Gebieten der Schwarzweissfotografie, der Farbfotografie, der Digitalfotografie, der Naturfotografie sowie der Jugendfotografie. 

 

Patronate und Schirmherrschaften
Die FIAP vergibt Patronate und Schirmherrschaften an internationale fotografische Veranstaltungen. Nur Annahmen bei Veranstaltungen mit FIAP Patronat zählen für die Vergabe der künstlerischen FIAP-Auszeichnungen. 

 

Künstlerische- und Ehrentitel
Die Ehrungen der FIAP sind in der ganzen Welt hochgeschätzt. Sie gewährt ihre Auszeichnungen oder künstlerischen Titel an jene Fotografen/innen, deren Werke eine fehlerlose und ausgezeichnete Technik sowie einen hohen künstlerischen Standard aufweisen. Die FIAP gewährt Ehrentitel auch an Persönlichkeiten, die durch ihr Engagement wirksam zum Wohle der FIAP in der Welt und zur Förderung der Fotografie beigetragen haben. 

 

Abzeichen
Alle zu den Mitgliedsverbänden der FIAP zugehörigen Fotografen dürfen das Abzeichen mit dem Emblem der FIAP tragen. Jeder Fotograf kann einen Ausweis (Lifecard) der FIAP erhalten. 

 

Künstlerisches Erbe
Die FIAP verfügt über ein sehr bedeutendes künstlerisches Erbe, welches einen beträchtlichen archivarischen Wert hat und die Geschichte der Fotografie dokumentiert. Dieses Erbe ist im „Musée de l’Elysée“ in Lausanne/Schweiz hinterlegt, das die Erhaltung garantiert und das „Fotografische Archiv der FIAP“ darstellt. Dieses künstlerische Erbe bleibt Eigentum der FIAP, die jederzeit darüber verfügen kann. 

 

Kongress
Der Kongress ist das wichtigste Gremium in der Struktur der FIAP. Er findet alle zwei Jahre in unterschiedlichen Ländern statt. 

 

Photomeeting
Alle 2 Jahre wird ein Photomeeting durch einen der FIAP angehörigen Landes-Verband durchgeführt. 

 

Verwaltung
Die FIAP wird durch ein Präsidium geführt, welches während des Kongresses gewählt wird. Das Präsidium wird durch Dienste und Kommissionen unterstützt, welche aus Experten verschiedenster Gebiete und Ländern zusammengestellt wird. 

 

FIAP-Webseite
Adresse: www.fiap.net   

 

FIAP-Beauftragte von PHOTOSUISSE

Rose Mary Lanz
Luxweg 9
CH-5000 Aarau

 

FIAP-Auszeichnungen und Bedingungen für den Erwerb

Um hervorragende Persönlichkeiten auf dem Gebiet der Fotografie auszuzeichnen, hat die FIAP folgende Ehrentitel geschaffen: 

a) für Fotografen, die durch ihre künstlerischen Werke bekannt sind: 

  • Artiste FIAP (AFIAP)
  • Excellence FIAP (EFIAP)
  • Excellence FIAP Bronze (EFIAP/b)
  • Excellence FIAP Silber (EFIAP/s)
  • Excellence FIAP Gold (EFIAP/g)
  • Excellence FIAP Platin (EFIAP/p)
  • Excellence FIAP Diamond 1 (EFIAP/d1)
  • Excellence FIAP Diamond 2 (EFIAP/d2)
  • Excellence FIAP Diamond 3 (EFIAP/d3)
  • Maitre FIAP (MFIAP)
 

b) für Personen, die durch ihre Mitarbeit und ihre besonderen Leistungen zur Entwicklung und zum Fortschritt der FIAP oder der Fotografie im Allgemeinen beigetragen haben:

  • Exzellenz FIAP für geleistete Dienste (ESFIAP)
  • Ehrenexzellenz der FIAP (honEFIAP) 
 

PHOTOSUISSE Landeskennzeichen bei FIAP
S 8    756

 

Anträge für Auszeichnungen

Anträge für FIAP-Auszeichnungen können nur einmal im Jahr bei der zuständigen FIAP-Kommission eingereicht werden. In der Schweiz übernimmt diese Aufgabe die FIAP-Beauftragte des Verbandes PHOTOSUISSE.

Stichtag für das Einreichen der Anträge bei der FIAP-Beauftragten ist jeweils der 1. Oktober. Die Gebühr für einen Antrag von 60.00 Euro ist an die Kassierin  von PHOTOSUISSE auszurichten. 

Stichtag für die Beantragung der notwendigen FIAP-Lifecard ist jeweils der 1. August. 

Für Anträge sind ausschliesslich die derzeit gültigen Bedingungen zu berücksichtigen. Bitte prüfen Sie unbedingt, ob Sie diese erfüllen, bevor Sie Anträge auf FIAP-Auszeichnungen ausfüllen und einreichen. 

Für alle Anträge gilt: Es zählen nur Annahmen bei internationalen Salons mit FIAP-Patronat und die Teilnahme an FIAP-Biennalen. 

Weiterhin schreibt die FIAP zwingend den Besitz  einer FIAP-Lifecard vor, deren Nummer für die Beantragung von FIAP-Titeln erforderlich ist. Die Gebühr für diese Karte beträgt 50.00 Euro und ist an die Kassierin/Kassier von PHOTOSUISSE zu bezahlen. 

Die Karte wird über die FIAP-Beauftragte bestellt und muss spätestens mit dem Antrag zum AFIAP vorliegen. Antragssteller für den EFIAP oder MFIAP müssen die Karte nachträglich beantragen, sofern sie diese nicht schon besitzen, Neue Karten werden bei Erlangen der nächsthöheren FIAP-Auszeichnung automatisch und kostenfrei ausgestellt. 

Ausführliche Hinweise und alle notwendigen Antragsformulare für Lifecard und FIAP-Auszeichnungen finden sie hier unter Formulare.